TTC Zugbrücke Grenzau zur Saisoneröffnung zu Besuch am Privatbrunnen TÖNISSTEINER Sprudel

Zur Saisoneröffnung an die Quelle hochwertigen Mineralwassers: Der TTC Zugbrücke Grenzau hat sich mit Spielern, Vorstand, Ehrenamtlern und Freunden auf den Weg nach Brohl-Lützing gemacht, um dem Privatbrunnen TÖNISSTEINER Sprudel einen Besuch abzustatten. Die Tischtennis-Familie aus dem Brexbachtal reist traditionell zur Saisoneröffnung zu einem Sponsor des Bundesligisten und informiert sich vor Ort aus erster Hand über die Expertise des jeweiligen Unternehmens. Ein extrem schmackhafter Ausflug war in diesem Jahr der Besuch in einem echten Naturparadies: In der Vulkaneifel, rund 25 Kilometer südlich von Bonn, liegen die Quellen des TÖNISSTEINER Mineralbrunnens.

Empfangen wurde die Delegation aus Grenzau von Geschäftsführer Hermann-Josef Hoppe (vorne, 3. von links), dem Technischen Leiter Sascha Mallm (stehend, links) und Vertriebsmitarbeiter Peter Reifenrath (vorne, links). In den Händen hielten Hoppe und Reifenrath gemeinsam mit dem TTC-Vorsitzenden Frank Knopf (vorne, 2. von links) und dem 2. Vorsitzenden Christoph Remy (vorne, 3. von rechts) jeweils ein TTC-Trikot mit ihren Namen.

Mit an Bord waren beim TTC Zugbrücke Grenzau unter anderem alle Spieler der Bundesliga-Mannschaft. Mihai Bobocica (mit Beatrice) und Marcelo Aguirre (mit Hilda) hatten auch ihre Frauen mitgebracht und so wurde der erste Ausflug der neuen Saison zu einer echten Familien-Angelegenheit.

„Wir haben einen beeindruckenden Einblick erhalten in das Unternehmen Privatbrunnen TÖNISSTEINER Sprudel“, sagte der TTC-Vorsitzende Frank Knopf. „Wir danken sehr herzlich für die Gastfreundschaft und freuen uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit.“

August 2018

Foto: Quelle TTC Zugbrücke Grenzau